Vom Rolli, der mich zur Verzweiflung brachte

Für das Nähcamp in Neuharlingersiel im Januar hatte ich mir einiges vorgenommen. Alle Teile, die ich nähen wollte, habe ich vorher zu Hause zugeschnitten und farbig sortiert. Mein Plan lief auch sehr gut. Bis Samstagabend, kurz nach dem Abendessen, hatte ich bis auf einen Pulli schon alles genäht.

Lillesol Rolli FrauFannie Rock (4)

Dieser Pulli war ein einfacher Rollkragenpulli von Lillesol&Pelle aus dem Buch „Jersey nähen – easy Basics„, das ich mir von meiner Mama ausgeliehen hatte. Schon der Zuschnitt zu Hause hat mich Nerven gekostet. Ich bin eine der gefühlt sehr wenigen Personen, die lieber E-Books klebt, als abzupausen. Dann ist mir in Neuharlingersiel aufgefallen, dass der Stoff, der aus einem Überraschungspaket stammt, an zwei (zum Glück unauffälligen) Stellen Fäden zieht. Das habe ich dann beim Nähen einfach mal gekonnt ignoriert.

Lillesol Rolli FrauFannie Rock (5)

Lillesol Rolli FrauFannie Rock (6)

Mein ursprünglicher Plan war es, leichte  Volants anzunähen. Was ich auch getan habe, nur hat mir das, im Gegensatz zu den meisten mit-nähenden Frauen, überhaupt nicht gefallen. Darum habe ich den zusätzlichen Stoff wieder abgetrennt und dabei ein Loch in den Ärmel gerissen. Das konnte ich dann leider nicht ignorieren und musste die Armlänge auf ungefähr 7/8 kürzen. Bisher trage den Pulli nun mit hoch gezogenen Ärmeln. Beim Säumen ist mir noch die Zwillingsnadel abgebrochen und dann hatte ich keine Lust mehr auf den Pulli.

Lillesol Rolli FrauFannie Rock (3)

Leider habe ich ihn seitdem auch nur ein Mal getragen. Das kenne ich von mir gar nicht. Normalerweise ziehe ich die frisch genähten Sachen immer sofort an. Ich hoffe, dass wir uns noch anfreunden. Dem Schnitt möchte ich auf jeden Fall noch eine Chance geben (jetzt habe ich ihn ja abgepaust hier liegen) und habe eine zweite Version danach zugeschnitten (mit ein paar Änderungen).

Lillesol Rolli FrauFannie Rock (2)

Der Rock ist übrigens das Rockteil der FrauFannie von Fritzi&Schnittreif und etwa 1,5 Jahre alt. Der vernähte Bio-Jacquard von Lillestoff  hat eine so tolle Qualität und hat immer noch seine schöne, strahlende Farbe, obwohl er schon sehr oft gewaschen wurde.

Heute ist Rums-Tag 🙂

Viele Grüße, Katrin

Advertisements

4 Kommentare zu „Vom Rolli, der mich zur Verzweiflung brachte

  1. Manchmal läuft es einfach nicht, aber im Großen und ganzen sieht das Shirt doch prima aus, gib ihm ruhig nochmal eine Chance. Ich klebe übrigens auch tausendmal lieber als Abzupausen und habe für mich auch beschlossen, mir aus diesem Grund keine Näh-Bücher mehr zu kaufen, Denn ich nähe meist eh nix draus, weil ich keinen Bock auf das Abpausen habe.
    viele Grüße Isa

    Gefällt 1 Person

  2. Ich hoffe, Du gibts dem Shirt wirklich noch eine Chance. Gerade schwarze „Kombinierer“ braucht man im Kleiderschrank immer. Vielleicht einfach die Ärmel auf 3/4 kürzen? Ich persönlich finde 7/8 schwierig – ich versuche sie immer „länger“ zu ziehen …
    VG, Anna

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s