Roter Capone-Rock

Manchmal hat man ja (Näh-)Glück und es fügen sich die Dinge so zusammen, wie man es sich wünscht: nachdem ich zwar mit den Einzelteiles meines Fake-Jumpsuits zufrieden war, aber die Kombination von Shirt und Hose nicht zusammen passt, hatte ich schnell einen knallroten Rock zum KimonoTee aus PalmLeaf-Modal im Kopf. Blau und rot passen einfach gut zusammen! Das dachte sich wahrscheinlich auch Selmin von Tweed&Greet, als sie das Farbthema der 12 colours of handmade fashion für diesen Monat festgelegt hat. Denn nachdem das Thema im letzten Monat „blau“ war, ist es nun „rot“. So hatte ich schnell meinen Beitrag fertig 🙂


Ich habe mich für einen Rock entschieden, von dem ich Anfang des Jahres schon viele tolle Versionen gesehen hab, aber mich bisher nicht so recht ran getraut hab: Capone von UNIKATze. Ein Taillenrock, der aus nicht dehnbaren Stoffen genäht wird. Man muss also wirklich genau arbeiten und immer mal wieder nachmessen. Aber dann näht sich der Rock viel einfacher, als ich dachte. Oben habe ich noch einen 3cm breiten Bund angesetzt, da ich das Einfassen aus der Anleitung für mein Modell nicht passend fand.


Meinen Capone-Rock habe ich aus grobem, roten Leinen genäht (aus einem Stoffladen vor Ort). Jetzt muss ich immer brav bügeln (was ich ja nicht sonderlich mag), aber dafür bildet der Rock einen Kontrast zu dem feinen Modal des Shirts bzw zum glatten Jersey des anderen Shirts.


Für das Raglan-Shirt habe ich das Kleid Toni von Milchmonster auf der gewünschten Länge gekürzt und etwas Weite nach der Taille rausgenommen. An den Ärmeln habe ich das Bündchen falsch herum angenäht (also mit offenen Enden), damit sich der Stoff einrollt. Das sieht man auf den Fotos nicht so gut. Den Ringeljersey von Swafing hatte ich noch als Rest im Schrank. Das Shirt und der Rock gehen auch zusammen, ich finde es aber etwas viel rot auf einmal…


Hihi, mit meiner Vorliebe für schwingende Kleider und Röcke kann ich mich ohne Probleme mit meiner Tochter und ihren Kindergartenfreundinnen zusammen tun 🙂 Ab heute könnt ihr viele selbstgemachte Outfits zum Farbthema „rot“ bei Tweed&Greet bewundern und natürlich, wie jeden Donnerstag, bei Rums.

Liebe Grüße, Katrin

Advertisements

10 Kommentare zu „Roter Capone-Rock

  1. Der Leinenstoff gefällt mir sehr! Ich habe jetzt erst Leinen für mich entdeckt und finde die Stoffart immer sehr schick. Und mit dem knalligen Ror ist der Rock ein echter Hingucker 🙂
    Liebe Grüße, Fredi

    Gefällt 1 Person

  2. Der Rock gefällt mir super! Ich finde es immer richtig schwierig, den Bund so hinzukriegen, dass er richtig sitzt. Kompliment, dass er bei dir so gut gelungen ist 🙂 Und die Bügelfaulheit kenne ich auch… 🙂 Viele liebe Grüße! Ute von sewundso.de

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s